Wettbewerbsrecht

Wettbewerbsrecht

Das Wettbewerbsrecht schützt den freien Wirtschaftsverkehr gegen unlauteren Wettbewerb und Wettbewerbsbeschränkungen. Das Herzstück des deutschen Wettbewerbsrechts ist das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). Das Wettbewerbsrecht ist ständig einem starken Wandel unterworfen, insbesondere durch höchstrichterliche Entscheidungen, eine zunehmende europäische Harmonisierung und erfolgte und geplante Reformen.

Im Wettbewerbsrecht prüfen wir Werbeaussagen unserer Mandanten bereits im Vorfeld auf ihre rechtliche Zulässigkeit hin. Auch nehmen wir engagiert die Rechte unserer Mandanten bei der Verfolgung und Abwehr wettbewerbswidriger Handlungen der Konkurrenten wahr (Abmahnungen, einstweilige Verfügungen, Unterlassungs- und Schadensersatzklagen), z.B. bei unzulässiger Werbung, bei der unlauteren Nachahmung von Produkten und bei geschäftsehrverletzenden Handlungen. Wir beraten und vertreten auch bei lebensmittel- und arzneirechtlichen Sachverhalten, wie auch im Bereich des Heilmittelwerberechts.

Ihre Anprechpartner: Markus Kreuzkamp, Christoph Hoppe, Maren Müller-Mergenthaler, Martin Walzer, Andreas Samoilov

  • Absatzbehinderung
  • Abmahnungen
  • Abwerbung von Beschäftigten
  • Behinderungswettbewerb
  • Betriebsstörung (unlautere)
  • Bezugsbehinderung
  • Boykott
  • Gefühlsbetonte Werbung
  • Geschäftsschädigung
  • Heilmittelwerberecht
  • Internetbezogene Rechtsprobleme
  • Kampfpreisunterbietung
  • Kosmetikwerberecht
  • Kopplungsangebote
  • Kundenabwerbung
  • Kundenbezogene Behinderung
  • Laienwerbung
  • Lebensmittelwerberecht
  • Liefer- und Bezugssperren
  • Markenberühmung
  • Nachahmen von Werbung
  • Patentberühmung
  • Preisdiskriminierung
  • Presserecht
  • Produktbezogene Behinderung
  • Prozessführung
  • Rechts- und Vertragsbruch
  • Schutzrechtsverwarnungen
  • Sklavische Nachahmung
  • Tarnung von Werbemaßnahmen
  • Telefon- und Haustürwerbung
  • Unlautere Internetgeschäfte
  • Vergleichende Werbung
  • Vertriebsbezogene Behinderung
  • Vorsprung durch Rechtsbruch
  • Wertreklame/unzulässige Werbung